Call for Papers

Scenes of Aleppo's war-torn streets may be shocking to the world's majority urban population, but such destruction would be familiar to urban dwellers as early as the third millennium BCE.

"Comment être plus négligé que ne l'est aujourd'hui Romain Rolland (1866-1944)?" , fragte Florent Georgesco in einer Chronik, die anlässlich der Veröffentlichung von Rollands Journal de Vézelay in der Monde des livres erschienen ist. Heute ist diese mahnende Frage aus dem Jahr 2012 größtenteils überholt.

Since the end of Antiquity, the societies of western Europe underwent a continual process of militarisation. This process intensified during the early Middle Ages, and came to be a defining characteristic of the period. Militarisation can be identified by the lack of demarcation between the martial and civil spheres of the population, weapons becoming increasingly widespread and warlike attributes, activities, and values being widely recognised and respected. Militarisation also impacted on how members of early medieval societies perceived their worldly position.

Das Thema Nerven hatte in den deutschen Kriegsdebatten seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts einen zentralen Stellenwert. In Politik, Öffentlichkeit, Militär oder Wissenschaft wurde die Frage diskutiert, welche Belastungen ein zukünftiger Krieg den Nerven der deutschen Bevölkerung abverlangen würde. Im Ersten Weltkrieg wurden Nervenstärke und Nervenschwäche dann zu häufig benutzten Kampfbegriffen. Hinzu kam nun die massenhafte Erfahrung von psychischen Versehrungen und Leiden.

The Filson Historical Society’s Institute For Advanced Study proposes a conference that will explore the experience of POWs in all American conflicts since the colonial period. The conference aims to advance our understanding of the integral role prisoners of war played in the economic, cultural, political and military waging of American wars. In commemoration of the centennial of World War I, the conference conveners are particularly interested in presentations that focus on this era.

Zu Beginn der 1980er Jahren stieg auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs die Furcht vor einer militärischen Eskalation. Im Westen brachte der NATO-Doppelbeschluss Hunderttausende auf die Straße. Insbesondere in der Bundesrepublik Deutschland entbrannte eine regelrechte "Raketenkontroverse", die an den Grundfesten der Demokratie rüttelte. Der Widerstand gegen den Doppelbeschluss unterschied sich dort wegen national-historischer Spezifika von dem Protest in anderen westeuropäischen Staaten maßgeblich und erlangte eine besondere Vehemenz.

Ein wesentliches Ziel des Arbeitskreises "Welt- und globalgeschichtliche Perspektiven im Geschichtsunterricht" der Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD) ist die Entwicklung globalgeschichtlicher Perspektiven für den kompetenzorientierten Geschichtsunterricht. Insbesondere geht es darum, neuere globalgeschichtliche Ansätze und Konzepte für den Geschichtsunterricht fruchtbar zu machen.

This 3rd international workshop of the ERC project "Experience, Judgement, and Representation of World War II in an Age of Globalization" (Hebrew University of Jerusalem) aims to historicize the case of Palestine during WWII.

2017 marks the hundredth anniversary of US entry into the First World War. That conflict saw the emergence of the US as a global military power, but also had a profound impact on American society and culture. In subsequent years, war and conflict of various sorts have shaped the way that Americans think about their place in the world and their relationships with each other, and has molded the way that the US is viewed in international and transnational contexts.

In der Frühen Neuzeit waren Kriege ein fester Bestandteil der sich intensivierenden Interaktion zwischen Europa und der außereuropäischen Welt. Mittlerweile spricht man in diesem Zusammenhang weniger vom Prozess der europäischen Expansion als von Prozessen der Globalisierung, nicht mehr von der Diffusion europäischer Praktiken und Wissensbestände, sondern von Zirkulation, Aneignung und Verflechtung.

Seiten