Call for Papers

Der deutsche Vernichtungskrieg in der Sowjetunion (1941-1944), der insbesondere in Russland und Weißrussland als "Großer Vaterländischer Krieg" erinnert wird, spielt in der öffentlichen Wahrnehmung und Erinnerung in Deutschland lediglich eine marginale Rolle.

Jahrestagung 2017 des Arbeitskreises Militärgeschichte e.V

Militärisches Handeln ist, so suggerieren Quellen und Historiographie, vor allem Entscheidungshandeln. In der Forschung ist häufig von "militärischen Entscheidungsträgern" die Rede, die in historische Prozesse eingreifen und damit sprichwörtlich Geschichte machen. Auf diese Weise werden Entscheidungen zu Schlüsselereignissen in der Kriegführung, die über Sieg und Niederlage bestimmen. Solchen Beschreibungen liegt ein Modell rationaler Akteure und Verfahren zugrunde, die auf Basis der verfügbaren Informationen kühl wägend ihre Entschlüsse fassen.

IV. International Conference of the Spanish Association of Military History

The United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR) recently announced that the number of displaced persons caused by wars and other conflicts, estimated at more than 65 million, has reached “the highest level ever recorded”. In light of this historical and current reality, the Spanish Association of Military History (ASEHISMI) will convene an interdisciplinary academic conference to study the essence and characteristics of population displacements caused by war throughout history.

Die Epoche der Konfessionalisierung zwischen 1500 und 1620 hat das mittelalterliche Europa innerhalb von etwas mehr als einem Jahrhundert grundlegend verändert und ist als Zeit eines Transformationsprozesses zwischen mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Welt zu sehen. In dieser Ära wurden nicht nur alte Burgen ausgebaut, sondern es entstanden auch Neubauten in allen Zwischenstufen vom unbefestigtem Herrensitz über burgähnliche Anwesen bis zur landesherrlicher Festung.

19. Tagung der Arbeitsgemeinschaft für die Neueste Geschichte Italiens in Zusammenarbeit mit dem DHI Rom

Seitdem sich Menschen organisiert und zu sozialen Gruppen zusammengeschlossen haben, ist "Krieg und Frieden" ein Dauerthema der Geschichte. Immer gab es in den vergangenen 2500 Jahren einen Ort auf der Welt, an dem Kriege geführt und - oft nach zähen Verhandlungen - Frieden geschlossen wurde. Und auch heute ringt die Menschheit an mehreren Stellen gleichzeitig darum, Kriege zu beenden und ein dauerhaft friedliches Zusammenleben zu ermöglichen.

PfP - Conflict Studies Working Group 2017 Annual Conference

After a period characterized by expeditionary warfare and international missions, recent global events seem to underscore the domestic role of military forces.

Second World War Research Group (KCL) 2017 Annual Conference

The Second World War was the largest conflict the world has ever experienced. The war drew in combatants from nearly every continent, affected the lives of hundreds of millions, fundamentally changed societies and rewrote the global balance of power.

Lange stand das Gedenken an den "Großen Krieg" von 1914-1918 im Schatten der Gräuel des Zweiten Weltkriegs. Doch brachte das vollendete Jahrhundert genügend Impuls, sich in Forschung, Gedenken, Publikationen und Ausstellungen der Ereignisse, Erfahrungen und Folgen dieser erstmals weltweiten Kriegskatastrophe zu widmen.

The year 2017 marks several significant milestones in naval history: the centenary of the United States’ entry into the First World War, the 75th anniversary of the Battle of Midway, the 55th Anniversary of the Cuban Missile Crisis, the 350th anniversary of the Dutch Raid on the Medway during the Second Anglo-Dutch War, and the 35th anniversary of the Falklands War, among many others.

6th Annual International Igbo Conference

The "Legacies of Biafra" conference seeks to explore the on-going impact of the war locally and globally, considering how the first civil war in independent Africa has influenced the perception of the continent internationally as well as its impact on the political and social structures within Nigeria.

Seiten