Call for Papers: Nachwuchskolloquium zur Militärgeschichte / Colloquium in Military History for Doctoral Students

Datum: 
Donnerstag, 14. Oktober 2021 bis Freitag, 15. Oktober 2021
Ort: 
Potsdam
Deadline: 
Samstag, 7. August 2021

Nachwuchskolloquium zur Militärgeschichte (english version below)

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr – vertreten durch den wissenschaftlichen Beirat des Förderpreises für Militärgeschichte und Militärtechnikgeschichte – veranstaltet in Kooperation mit der Universität Potsdam, dem Arbeitskreis Militärgeschichte, dem Arbeitskreis Militär und Gesellschaft der Frühen Neuzeit und dem ZMSBw Potsdam am 14. und 15. Oktober 2021 an der Universität Potsdam ein Nachwuchskolloquium zur Militärgeschichte.

Das Nachwuchskolloquium zur Militärgeschichte wendet sich gezielt an Doktorandinnen und Doktoranden. Ihnen soll hier die Gelegenheit gegeben werden, Ihre Studien mit einem international und interdisziplinär besetzten Auditorium epochenübergreifend zu diskutieren. Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Die Veranstaltung ist für alle methodischen, thematischen oder zeitlichen Perspektiven von der Antike bis zur Zeitgeschichte offen. Die Fahrt- und Übernachtungskosten der Vortragenden (Bahnfahrt 2. Klasse / Flugklasse Economy) werden von den Veranstaltern übernommen. Eine kurze Skizze (1 Seite) des Vortragsthemas und einen kurzen Lebenslauf schicken Sie bis zum 7. August 2021 per E-Mail bitte an folgende Adresse:

Dr. Alex Kay
Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
E-Mail: alex.kay@uni-potsdam.de

 

Colloquium in Military History for Doctoral Students

The Federal Office of Bundeswehr Equipment, Information Technology and In-Service Support (BAAINBw) – represented by the Academic Advisory Board of the Sponsorship Prize for Military History and the History of Military Technology – is organising a colloquium on military history from 14 to 15 October 2021 at the University of Potsdam in cooperation with the University of Potsdam, the Working Group for Military History, the Working Group for the Military and Society in the Early Modern Period and the Centre for Military History and Social Sciences of the Bundeswehr, Potsdam.

The colloquium is aimed specifically at doctoral students. They are hereby provided with an opportunity to discuss their research with an international and interdisciplinary audience transcending historical boundaries. The conference languages are German and English. The event is open to all methodological, thematic and temporal perspectives, ranging from ancient times to the contemporary world. Travel and overnight costs incurred by speakers (second-class rail / economy flight tickets) will be reimbursed by the organisers. Please send a brief outline (one page) of the presentation topic and a short CV by 7 August 2021 via e-mail to the following address:

Dr. Alex Kay
University of Potsdam
Am Neuen Palais 10
D-14469 Potsdam
E-mail: alex.kay@uni-potsdam.de

Jannes Bergmann